FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 30.ST (2016/2017)

Bad Salzungen   FSV 06 Ohratal
Bad Salzungen 0 : 4 FSV 06 Ohratal
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   30.ST   ::   18.06.2017 (15:00 Uhr)

Ohrataler Aufstieg ist nun offiziell

Fußball-Landesklasse: Ohrdrufer schlagen Bad Salzungen 4:0 und starten Abenteuer Verbandsliga

Bad Salzungen. Im letzten Spiel der Saison ließ der FSV Ohratal in Bad Salzungen nichts mehr anbrennen. Vom Anpfiff weg war die Partie eine absolut einseitige Angelegenheit. Die Gäste setzten sich sofort in Wackers Hälfte fest und produzierten eine Großchance nach der anderen. Allerdings müssen sie sich den Vorwurf gefallen lassen, dass das, was sie daraus machten, katastrophal war. Schon in der Anfangsviertelstunde ließ Marty Jung zwei Möglichkeiten ungenutzt (8./12.). Ernst Gorf (18.) und Dominik Müller (22.) machten es freistehend nicht besser. Einen scharf getretenen Freistoß von Philipp Kiebert konnte Tobias Blochberger gerade noch entschärfen (28.). Für Wacker ging in der ersten Hälfte nach vorne gar nichts. Die Gäste zeigten dagegen gefälligen Kombinationsfußball und überboten sich weiterhin im Auslassen von Hundertprozentigen. Jung (34.), Müller, der aus vier Metern an die Latte schoss, und Johannes Sever offenbarten riesige Abschlussschwächen, so dass zum Pausenpfiff das Beste aus Sicht der Platzherren das 0:0 war.
Unverändert ging es im zweiten Abschnitt weiter. Allerdings verwerteten die Gäste ihre Chancen nun besser. Einen scharfen Schuss von Max Wildies konnte Blochberger parieren, danach war aber auch er machtlos. Ein fulminanter Freistoß von Philipp Kiebert aus 30 Metern, der im Winkelkreuz einschlug, besorgte Ohratal das 1:0 51.).
Bei weiteren Gelegenheiten schien sich allerdings die Ohrataler Abschlussmisere erneut anzubahnen, dann aber klärte Jüngling mit schöner Einzelleistung und Flachschuss ins lange Eck endgültig die Fronten (0:2/60.). Kurz darauf erhöhte Stephan Kubirske auf 0:3 (65.). Bei Wacker Bad Salzungen brachte auch ein dreifacher Personalwechsel keinerlei Verbesserung. Zu drückend war der Verbandsliga-Aufsteiger überlegen und nagelte die Platzherren am eigenen Strafraum fest. Folgerichtig hatte der eingewechselte Patrick Januszek keine Mühe, fünf Minuten vor Ultimo auf 0:4 zu erhöhen.

TLZ Gotha


Fotos vom Spiel


Zurück