FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht 11Teamsports Landesklasse Staffel 3, 12.ST

Glücksbrunn Schweina   FSV 06 Ohratal
Glücksbrunn Schweina 1 : 3 FSV 06 Ohratal
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   11Teamsports Landesklasse Staffel 3   ::   12.ST   ::   09.11.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maximilian Meitz, Marty Jung, Steven Reinhold

Gelbe Karten

Philipp Kiebert, Marty Jung

Torfolge

0:1 (36.min) - Steven Reinhold
0:2 (39.min) - Maximilian Meitz
1:2 (74.min) - Glücksbrunn Schweina
1:3 (89.min) - Marty Jung

Schweina liefert Tabellenführer Ohratal heißen Fight

Ein Doppelschlag vor der Pause brachte den Spitzenreiter auf die Siegerstraße bei einem Gegner, der nie aufsteckte.

Das Heim-Team kam besser in die Partie gegen den Spitzenreiter und hatte früh die erste gute Chance durch Justin Kaps. In der Folge kam Ohratal besser ins Spiel und zeigte sich trotz tiefem Boden extrem ballsicher. Ihre guten Chancen nutzten sie zunächst nicht. Olaf Gabriels Elf hielt stark dagegen, gestaltete jedoch die Angriffe im letzten Drittel zu kompliziert. Einen starken Fernschuss von Philipp Wollmerstedt entschärfte der Gästekeeper gerade noch so. Ohratal zeigte sich effektiver und ging mit einem Doppelschlag in Führung. Zunächst waren sie bei einer Standardsituation schneller (36.) und hatten beim 2:0 das Glück, dass SGG-Keeper Christian Pfestorf das Leder aus kurzer Distanz durch die Beine kassierte (39.).

In Abschnitt zwei ging Olaf Gabriel früh ins Risiko, seine Mannschaft drückte von Beginn an ohne zunächst zwingende Chancen zu kreieren. Ohratal kam dadurch zu Kontern, nutzte aber ihre Überzahlsituationen mehrfach nicht zur Vorentscheidung. So wurde es noch einmal spannend: der eingewechselte Luca Gion Schmidt, der nach seiner Einwechselung ähnlich wie der ebenfalls eingewechselte Christian Roth die Außenbahnen neu belebte, jagte einen zu kurz abgewehrten Ball in den Winkel. Mitten in die Drangphase zum Ausgleich nutzte Ohratal einen ihrer Konter nun doch zum 3:1 (89.), als Marty Jung gegen Christian Pfestorf eiskalt einnetzte. Doch selbst hier ließen sich die Gabriel-Männer nicht hängen und die anschließenden Chancen hätten sogar für den Ausgleich gereicht. Gleich zweimal Alu und viel Pech verhinderten weitere Treffer für die Heim-Farben.


Quelle: SG Glücksbrunn Schweina

Fotos vom Spiel