FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht 11Teamsports Landesklasse Staffel 3, 2.ST

FSV 06 Ohratal   Herpfer SV 07
FSV 06 Ohratal 3 : 2 Herpfer SV 07
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   11Teamsports Landesklasse Staffel 3   ::   2.ST   ::   16.08.2019 (19:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Philipp Kiebert, Maximilian Meitz, Patrick Hodonsky

Assists

Marty Jung

Gelbe Karten

Philipp Ludewig, Alexander Hill, Michael Jüngling, Marty Jung

Zuschauer

150

Torfolge

1:0 (48.min) - Patrick Hodonsky (Marty Jung)
2:0 (55.min) - Maximilian Meitz
3:0 (64.min) - Philipp Kiebert per Elfmeter
3:1 (81.min) - Herpfer SV 07
3:2 (86.min) - Herpfer SV 07

Freitagabend-Spitzenspiel

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, zwei Topteams duellieren sich zum Beginn der Saison. Beide Vereine einigten sich unter Zustimmung vom Staffelleiter, Werner Gerling, auf ein Freitagabendspiel. Dank an alle Verantwortlichen, die Zuschauer beider Seiten haben es genossen.

Den Herpfer Gästen gehörte die Erste Hälfte. Leicht spielerisch, aber vor allem kämpferisch und psychisch präsenter kam die Offensive immer wieder gefährlich vors Tor der Gastgeber. Diese schafften in den ersten 30min kaum Entlastung. Die letzten Minuten der ersten Hälfte konnten sich die Ohrataler nach und nach befreien und man hatte das Gefühl dass die Mannen um Kapitän Kiebert so langsam eine Lösung fanden. Diese machte sich auch direkt nach dem Wechsel mit dem 1:0 durch Hodonsky bemerkbar. Einen Einwurf forderte Jung gezielt schnell, um danach die entscheidenden Meter Vorsprung zu nutzen um im Fünfer quer auf Hodonsky zu legen. Von nun an spielte nur noch Ohratal und setzte den Gegner wehement unter Druck. "Kücken" Meitz pflügte sich in der 55. Minute den Ball mit Links runter und nagelte ihn mit recht in den langen Winkel, Traumtor. Neun Minuten später war es wieder Meitzer der dem Gegner den Ball im eigenem Strafraum abnahm, den Körper reinstellte und dadurch nur noch mittels Faul zu stoppen war. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Kiebert und alle dachten an einen souveränen Heimsieg.

Doch die Gäste zeigen auch in dieser Saison dass sie nie aufgeben. Durch starken Willen, unermütlichen Einsatz und individuellen Fehlern der Devensive, kamen sie in der 81. und 86. Minute noch zum Anschluss und hatte gar den Ausgleich auf den Füßen.

Aufgrund der starken zweiten Hälfte ein verdienter Heimsieg der, durch Verletzungen stark gebeutelten, Gastgeber und ein erstes Ausrufezeichen im Kampf um die ersten Plätze.

 


Fotos vom Spiel


12.08.2019, Ronny Koch

Spielortänderung

Achtung Fans, der Spielort musste verlegt werden!

Wir erwarten also am Freitag um 19:00 Uhr einen der stärksten Gegner in Hohenkirchen.