FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 14.ST (2018/2019)

1. FC Sonneberg 2004   FSV 06 Ohratal
1. FC Sonneberg 2004 5 : 0 FSV 06 Ohratal
(3 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   14.ST   ::   24.11.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

1:0 (6.min) - 1. FC Sonneberg 2004
2:0 (12.min) - 1. FC Sonneberg 2004
3:0 (21.min) - 1. FC Sonneberg 2004 per Weitschuss
4:0 (48.min) - 1. FC Sonneberg 2004
5:0 (81.min) - 1. FC Sonneberg 2004

An Tagen wie diesen...

...wo einfach rein gar nichts klappen sollte.


Die Ohrataler hatten sich sicher viel vorgenommen, um bei dem Staffelprimus etwas zählbares mitzunehmen. Mit dem ersten ernstzunehmenden Angriff des Heimteams
nahm das Unheil an diesen nasskalten Fussballnachmittag seinen Lauf.
Gottschalk setzte sich am rechten Flügel gegen 2 Mann durch, spielte in die Mitte auf den freistehenden Göhring und dieser verwandelte sicher mit einen Flachschuss ins Tor. In der 12.Minute wieder Louis Göhring, der an diesem Nachmittag einfach nicht zu stoppen war, wieder eiskalt vor dem Tor zum 2 – 0.
Wenn schon rein gar nichts klappt, folgt natürlich auch noch Pech.
Der zweite Unruheherd A.Gottschalk probierte sein Glück einfach mal aus 20m, der Torschuss wurde unglücklich und unhaltbar für L.Frankenberger abgefälscht.
Von den Gästen war zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen, weder offensiv noch defensiv. Sonneberg stand geschickt in einer 5er Abwehrkette, um die jungen Aussenstürmer des Gastes immer wieder zu doppeln.
Um selber dann blitzschnell ihre beiden nicht in den Griff zu bekommenden Stürmer in Szene zu setzen. Das Konzept des Heimteams ging in der 1.Halbzeit perfekt auf.
Einzige nennenswerte Gästechance war ein Freistoss von M.Jung,
den der Gastgebertorwart aber sicher und ohne Probleme auf dem feuchten Rasen parierte.
In der 2.Halbzeit unverändertes Bild auf der sonneberger Stadionanlage.
Ohratal bemüht, S.Kubirske versuchte auf dem Platz die Mannschaft zu dirigieren, die Einstellung und der Wille stimmte.
Aber an diesem Tag sollte einfach rein gar nichts zusammenlaufen im Gästespiel.
Sonneberg war einfach wacher und gedankenschneller in ihren Aktionen, was sich auch noch in Toren wiederspiegelte. Kurz nach der Halbzeit in Minute 48. vom besten Mann auf dem Platz L.Göring und in Minute 81. vom Co – genialen Sturmpartner A.Gottschalk. Es war ein hochverdienter Heimsieg von Sonneberg,
der noch hätte höher ausfallen können, wäre da nicht der beste Ohrataler, neben S.Kubirske, L.Frankenberger mit zahlreichen Paraden gewesen.
Man kann es auch nicht darauf schieben, dass eine Handvoll wichtiger Spieler gefehlt haben, es war halt ein rabenschwarzer Tag.
Man sieht sich aber bekanntlich ein 2. Mal in der Saison.
Jetzt heißt es vor der Winterpause nochmal volle Konzentration auf das Spiel in Hildburghausen, das Heimrecht wurde gedreht, um mit einem positven Erlebnis in die verdiente Winterpause zu gehen.

 


Fotos vom Spiel